Neuro-Psychologisches Coaching – Konzept und Inhalte

Neuro-Psychologisches Coaching, entwickelt von Diplom-Psychologin und Senior Coach BDP Andrea Revers (www.revers-communication.de), arbeitet mit Methoden aus der modernen Psychologie, zu deren wichtigen Strömungen die Positive Psychologie zählt. Letztere erforscht Voraussetzungen und Prozesse, die der Mensch braucht, um seelisch und emotional im Gleichgewicht zu sein. Es geht darum, ein „gutes“, ein zufriedenes und als sinnvoll empfundenes Leben zu führen. Ein Leben, das mit den ureigenen Bedürfnissen, Wünschen und Motiven übereinstimmt und somit zu einem erfüllenden Leben wird.

Der Stimmige Auftritt – BogenschuetzeEs gilt, die eigenen, zunächst noch unbewussten Bedürfnisse zu erkennen und mit dem Wissen um die persönlichen Fähigkeiten und Stärken im Gepäck sein Leben selbstbestimmt zu gestalten. Es gilt, kraftvolle, sogenannten Annäherungsziele zu entwickeln – Ziele, die in Veränderungsprozessen eine sinnvolle Herausforderung bedeuten und als erreichbar erscheinen. Und das alles verbunden mit dem Selbst, in dem die wahren Bedürfnisse zu finden und auch alle Erlebnisse und Erfahrungen abgespeichert sind. Daraus eröffnen sich ganz neue, von den eigenen Motiven gesteuerte Handlungsoptionen.

Neuro-Psychologisches Coaching arbeitet ausdrücklich nicht mit der Vergangenheit, gräbt nicht in alten Geschichten herum und läßt alten Schmerz nicht erneut aufleben. Es geht nicht um die Ursachen, die Geschichte eines Problems und die Gründe für hinderliche Prägungen und Glaubenssätze. Es geht vielmehr darum, alte, inzwischen möglicherweise selbstschädigende Muster durch neue, selbstwertdienliche zu ersetzen und ressourcenorientiert Lösungen im Hier und Jetzt zu finden.

Dafür beschäftigt sich das Coaching unter Einbeziehung des gesamten Systems mit der aktuellen Lebenssituation. Die individuellen Stärken werden entdeckt und schlummernde Ressourcen aktiviert. Der Klient kann erkennen, „wie er tickt“, und gemeinsam werden daraus im Einklang mit seinen innersten Bedürfnissen passende, neue Perspektiven, Denkmuster und persönlich stimmige Handlungsmöglichkeiten entwickelt. Hier helfen vor Allem die Selbststeuerungskompetenzen, die erlernt und trainiert werden können.

Positive Psychologie und mehr
Neuro-Psychologisches Coaching verbindet verschiedene Ansätze der modernen Psychologie, in die auch jüngste Erkenntnisse aus der Hirnforschung im Bereich der Neuropsychologie einfließen. Der Coachingansatz basiert auf:

  • Neuropsychotherapie nach Klaus Grawe
  • PSI-Theorie (Psychische System Integration) nach Julius Kuhl
  • PERMA-Modell nach Martin Seligmann
  • TA (Transaktionsanalyse) nach Eric Berne/ Thomas E. Harris

Auch werden Tools aus dem ZRM (Zürcher-Ressourcen-Modell) nach Maja Storch/ Frank Krause in den Coachingprozess integriert.

Die Gründe für ein Coaching
Wie in allen Coaching- und Beratungssituationen kann an aktuell belastenden Themen genauso gearbeitet werden wie an der Persönlichkeitsentwicklung. Mögliche Inhalte sind:

  • Probleme im Berufs- oder Familienalltag
  • Ständig wiederkehrende nervige Situationen
  • Antriebslosigkeit
  • Drohender Burn-Out
  • Verwicklungen in psychologische Spielchen
  • Kommunikationsprobleme
  • Blickwinkel ändern und neue Perspektiven sehen
  • Wandlungsprozesse im Leben
  • Work-Life-Balance
  • Selbstbestimmtes Handeln
  • Kennenlernen der eigenen psychologischen Strukturen