Über den Unterschied zwischen Vocalcoach und Gesangslehrer

Oft werde ich gefragt, was denn ein Vocalcoach eigentlich mache und ob dies nicht einfach die Englische Bezeichnung für Gesangslehrer sei?

Nun, eigentlich ist dies eine Definitionsfrage. Ich persönlich unterscheide zwischen Gesangslehrer und Vocalcoach, denn meiner Meinung nach geht die Arbeit eines Vocal Coaches über die eines reinen Gesangslehrers weit hinaus. Wobei auch der Vocalcoach durchaus als Gesangslehrer tätig ist.Der Gesangslehrer kann seine Schüler von Grund auf an das Singen heranführen und sie Stück für Stück aufbauen – über lange Zeiträume und ohne Zeitdruck.

Das sollte ein Vocal Coach auch können. Doch darüber hinaus gehört der Vocalcoach zum „schnellen Einsatzkommando”, denn er wird oft kurzfristig gebucht. Hier einige Beispiele: Er trifft auf bereits etablierte Sänger, die in vielen Fällen schon unter Vertrag stehen, ein künstlerisches Format haben und dieses nach Möglichkeit erhalten, wenn nicht gar verbessern sollen. Oder er wird damit beauftragt, einen begabten jungen, aber noch völlig ungeschulten Künstler in Form zu bringen – und das meist aus Termin- und Budgetgründen innerhalb kürzester Zeit. Nicht selten passiert es, dass ein Vocal Coach sogar innerhalb einer laufenden Studioproduktion Sänger unterstützten soll, die er nie zuvor gesehen hat.

Dies alles sind Aufgaben, die neben hoher Fachkompetenz und Erfahrung extreme Flexibilität im Umgang mit Menschen erfordern sowie Empathie, Enthusiasmus, Vertrauenswürdigkeit und nicht zuletzt ein gesundes Maß an Humor. Ein guter Vocalcoach bringt diese Fähigkeiten mit und ist darüber hinaus in der Lage, bei der Arbeit mit Künstlern sein Ego absolut in den Hintergrund zu stellen.

Kommentare sind geschlossen.